Programm

Der aktuelle Programmfolder als downloadbare PDF-Datei

s

GESELLSCHAFTSKRITISCHER DISKURS

GLEICH.STAND.PUNKT - Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit!?

Eine internationale Betrachtung von Geschlechterfragen mit Karin Kneissl, Nahostexpertin und selbständige Journalistin und Lehrbeauftragte aus Österreich, Julio Chavez, Mediziner aus Costa Rica und Thomas Gakire, Soziologe und UN-Mitarbeiter aus Ruanda. Karin Kneissl, Julio Chavez und Thomas Gakire legen ihre jeweilige Einschätzung  zu diesen Fragen sowohl mit theoretischen als auch praktischen Aspekten dar und diskutieren die Unterschiedlichkeit von Zugängen, Erfahrungen und Zukunftsperspektiven.

Wir diskutieren mit den Vortragenden die unterschiedlichen Perspektiven auf Fragen der Gleichberechtigung und der Beziehungen von Männern und Frauen in verschiedenen Lebensfeldern. Die drei Gäste haben alle Lebenserfahrung in verschiedenen Kulturen und betrachten aus dieser Vielfalt an Eindrücken und Erlebnissen die großen Zusammenhänge eines Diskurses, der weltweit unterschiedlich geführt wird. Neben den Bedingungen, die den Alltag von Menschen bestimmen, bis zur Relevanz von theoretischen Geschlechterkonstrukten tun sich viele Fragen auf.

Mo., 8. Oktober.2012, um 19 Uhr Afro-Asiatisches Institut Graz, Leechgasse 22, A-8010 Graz. Lage- und Anfahrtsplan

Eintritt frei!

Die Impressionen des packenden Abends finden Sie hier:

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Bascha Mika: Das tägliche Paradox

Frauen zwischen Benachteiligung und Eigenverantwortung.

Eine Veranstaltung im Themenschwerpunkt GLEICH.STAND.PUNKT zu Fragen der Geschlechterbeziehungen und Gerechtigkeit.

Moderation: Ass. Prof. Dr. Johannes Gießauf

Do., 11. 10. 2012, um 19.00, Kunsthaus Graz, space 04. Lage- und Anfahrtsplan

Eintritt frei!

Bascha Mika lebt in Berlin und arbeitet als Journalistin, Publizistin und Honorarprofessorin an der Universität der Künste Berlin, ist Co-Leiterin des Studiengangs Kulturjournalismus und war seit 1998 elf Jahre lang Chefredakteurin der ‚tageszeitung’ (taz). 2011 erschien ihre Streitschrift „Die Feigheit der Frauen“, 1998 ihre kritische Biographie über Alice Schwarzer. 1994 erhielt sie den Emma-JournalistInnen-Preis. Fragen nach der gesellschaftlichen Rolle von Frauen und dem Machtverhältnis zwischen den Geschlechtern bilden seit vielen Jahren einen ihrer Arbeitsschwerpunkte.

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

AKTION UND KREATION

Ab heute machen wir’s (nicht mehr) umsonst.

Workshop-Reihe

Der weltweit etablierte Equal Pay Day symbolisiert jenen Tag im Jahr, ab dem Frauen
rechnerisch gratis arbeiten. Das Afro-Asiatische Institut Graz beleuchtet in einer Schwerpunktreihe wesentliche Fragen zur Geschlechtergerechtigkeit, um auf immer noch bestehende Ungleichheiten aufmerksam zu machen. Den Höhepunkt dieser Projektreihe bildet eine Aktion im öffentlichen Raum, bei der wir symbolisch die Arbeit niederlegen wollen. In Workshops können jene Matten, die bei dieser Aktion verwendet werden, mit unserem Projektpartner Heidenspass (www.heidenspass.cc) individuell gestaltet werden.

Information über Geschlechterverhältnisse und –gerechtigkeit werden in Workshops kreativ übersetzt und handwerklich umgesetzt. In Kooperation mit Heidenspaß werden damit Vorbereitungen für den Aktionstag am 5. April 2013, den Equal Pay Day, getroffen, der ein gemeinsamer Auftritt vieler Menschen und ein eindrucksvolles Zeichen für Gleichberechtigung und Gerechtigkeit werden soll. Zentrales Thema sind Fragen um Arbeitswelt, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Dafür werden Matten mit Texten und künstlerischen Elementen gestaltet, die am Aktionstag im öffentlichen Raum in großer Zahl aufgelegt und an VerantwortungsträgerInnen aus Wirtschaft und Politik übergeben werden.

1. Workshop:

Wann: Do, 11. Oktober 2012, 14:00 Uhr
wo: Heidenspass, Herrengasse 3, 3. Stock, 8010 Graz
Anmeldung: office@heidenspass.cc

 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

„Ab heute machen wir’s nicht mehr umsonst“

Aktionstag am 10. April 2013

Um die Öffentlichkeit auf diese Ungleichheit aufmerksam zu machen, wird unter dem Motto „Ab heute machen wir es nicht mehr umsonst“ eine große Aktion am Grazer Hauptplatz stattfinden. Die Aktion soll nicht nur öffentlichkeitswirksam sein, sondern auch möglichst viele Menschen hinter dem Anliegen um Gerechtigkeit und Gleichberechtigung versammeln. Die Aktion wird begleitet von inhaltlichen Informationen und der Weitergabe von besonderen Protestnoten an VerantwortungsträgerInnen aus Wirtschaft und Politik.

Wann: Mittwoch, 10. April 2013, 12:30

Wo: Hauptplatz  Graz

Der Flyer zum Aktionstag  ist hier (PDF) downloadbar!

Nähere Informationen hier!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Weitere Aktionen und Veranstaltungen werden bekanntgegeben.

 

Hier können Sie den aktuellen Programmfolder als PDF-Datei herunterladen!